Dialektik der Rastlosigkeit

Marcus Steinweg

Abstract


In dem Abschnitt von „Aktive Passivität“ (2014), der „Ästhetik des Nichtwissens“ betitelt ist, folgt Martin Seel Adornos Formulierung einer „bestimmten Unbestimmtheit“, um eine „Feier des Ungewissen“ als das „Telos jeder ästhetischen Wahrnehmung“ zu proklamieren (Seel 2014, 102ff). Zweifellos trifft es zu, dass Unbestimmtheit und Nichtwissen, ebenso wie die ästhetische Reflexion, Anteil an der Erfahrung eines Kunstwerkes haben. Adornos Formulierung begrenzt die Dimensionen des Gewissen und des Ungewissen, des Gewussten und des Nichtwissens, des Bestimmten und des Unbestimmten. Alles hängt davon ab, den Charakter dieser Begrenzung zu erfassen. Es lässt sich von einer Dialektik sprechen, insofern als diese eine negative Dialektik bleibt, welche die finale Synthese verweigert – eine Dialektik der Rastlosigkeit.


Keywords


Martin Seel; Adorno; Ästhetik; Rastlosigkeit; Immanenz; Kunst; Kreativität

References


Adnan, Etel. 2016. Schreiben in einer fremden Sprache. Übersetzt von Lukas Valtin. Berlin: Sukultur.

Adorno, Theodor W. 1966. Negative Dialektik. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Agamben, Giorgio. 2003. Das Offene. Der Mensch und das Tier. Übersetzt von Davide Giuriato. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Agamben, Giorgio. 2004. Kindheit und Geschichte. Zerstörung der Erfahrung und Ursprung der Geschichte. Übersetzt von Davide Giuriato. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Agamben, Giorgio. 2017. Die Erzählung und das Feuer. Übersetzt von Andreas Heipko. Frankfurt am Main: Fischer.

Badiou, Alain. 2014. Images du temps présent. Le Séminaire 2001–2004. Paris: Fayard.

Badiou, Alain. 2016. Philosophie des wahren Glücks. Übersetzt von Paul Maercker. Wien: Passagen.

Heraklit. 2007. Fragmente. Herausgegeben von Bruno Snell. Zürich/München: Artemis und Winkler.

Hebbel, Friedrich. 1905. Sämtliche Werke. Tagebücher 1845–1854, Bd. 3. Herausgegeben von Richard Maria Werner. Berlin: Behr.

Kaufmann, Walter. 1982. Nietzsche. Philosoph – Psychologe – Antichrist. Übersetzt von Jörg Salaquarda. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Kittler, Friedrich. 2011. Das Nahen der Götter vorbereiten. Paderborn: Wilhelm Fink.

Müller, Heiner. 2008. Gespräche 3: 1991–1995. Werke 12. Frankfurt: Suhrkamp.

Müller, Heiner. 2014. Theater ist kontrollierter Wahnsinn. Herausgegeben und mit einem Vorwort von Detlev Schneider. Berlin: Alexander Verlag.

Nietzsche, Friedrich. 1999. Sämtliche Werke. Kritische Studienausgabe in 15 Einzelbänden. Herausgegeben von Giorgio Colli und Mazzino Montinari. 3. Auflage. München/Berlin/New York: DTV Walter de Gruyter.

Nietzsche, Friedrich. 2001. „Schulaufsatz über Hölderlin.” In Hölderlin und Nietzsche. Zwei Aufsätze, herausgegeben von Theobald Ziegler und Klaus H. Fischer, 47–51. Schutterwald/Baden: Wissenschaftlicher Verlag.

Seel, Martin. 2014. Aktive Passivität. Frankfurt am Main: Fischer.




DOI: https://doi.org/10.21476/PP.2017.32186

Copyright (c) 2017 Marcus Steinweg

License URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/deed.de